Interlaken - Wilderswil

 

Donnerstag, 15.6.2006:

Um 2:30 in der Früh fuhren wir von Biedermannsdorf los, und kamen so gegen 14:00 in Interlaken im Berner Oberland an. Nachdem wir unser Quartier in Wilderswil rasch fanden, fuhren wir mit der Standseilbahn auf den Harder Kulm. Von dort oben hat man eine wunderbare Aussicht auf den Brienzersee und den Thunersee, dazwischen Interlaken mit der beeindruckenden Bergkulisse im Hintergrund.

 

Freitag, 16.6.2006:

Am Vormittag fuhren wir mit der Zahnradbahn auf die Schynige Platte und wanderten bis in den frühen Nachmittag. Danach ging es mit dem Auto nach Beatenberg, wo es stark zu regnen begann. Zu guter Letzt besuchten wir noch die St.Beatushöhlen.

 

Samstag, 17.6.2006:

Endlich besuchten wir den Mystery Park, den eigentlichen Anlass unserer langen Reise.

Der Mystery Park wurde am 24. Mai 2003 auf dem Gelände eines ehemaligen Militärflughafens eröffnet. Er hatte sieben Themenpavillons, in denen rund 12 Minuten lange multimediale Inszenierungen gezeigt wurden:

Neben den Themengebäuden gab es folgende weitere Attraktionen:

Das Symbol des Mystery Parks war der Kugelturm im Zentrum des Parks. Das Eingangsgebäude wurde für Wechselausstellungen genutzt, wie z. B. diejenige über Kornkreise (2005).

Der Mystery Park wurde am 19.11.2006 aus finanziellen Gründen geschlossen. Themenbezogene Informationen sind unter Sagenhafte Zeiten zu finden.

 

Sonntag, 18.6.2006:

Mit dem Zug fuhren wir über Wengen und die Kleine Scheidegg in den Eiger, Endstation ist das Jungfraujoch ("Top of Europe"). Von der Wetter- und Aussichtswarte Sphinx hat man - bei Schönwetter - einen sehr guten Blick auf Mönch, Jungfrau und Eiger. Zurück ging es - wieder mit Zahnradbahn und Zug - diesmal über Grindelwald zu unserem Appartement in Wilderswil. Abends spazierten wir noch einmal durch Interlaken.

 

Montag, 19.6.2006:

Sehr zeitig in der Früh - wieder um 2:30 - starteten wir unseren Landcruiser und fuhren nach Hause.

 

Zur Hauptseite